Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Machbarkeitsstudie für den Umbau oder die Renovierung bestehender Hotels

Machbarkeitsstudie für den Umbau oder die Renovierung bestehender Hotels

Die Gästebewertungen halten sich nur noch mühsam bei 7 von 10 Punkten und immer häufiger tauchen die Worte „veraltet“, „es könnte mal wieder renoviert werden“ oder gar „ungepflegt“ auf. Alte Hotelzimmer wirken in Zeiten, in denen sogar die meisten Privatwohnungen stets auf dem neuesten Designstand sind, auf die Betrachter unakzeptabel. Egal ob 40 € oder 180 € dafür bezahlt wurden. Spätestens wenn ein regionaler Wettbewerber investiert, fällt das eigene Produkt noch weiter zurück und die Wirtschaftlichkeit ändert sich dramatisch schnell zum Negativen.

Immer noch verpassen viele Hoteliers den richtigen Zeitpunkt für kleine oder große Renovierungen. Dann ist es schwer Handwerker zu finden und es wird leider auch oft versucht, den alten Look wieder herzustellen. Das wirtschaftliche Problem wird größer, da die Nachfrage sinkt und die finanziellen Mittel für einen Rundumschlag irgendwann weder vorhanden sind, noch beschafft werden können.

Banken wollen Machbarkeitsstudien für den Umbau von Bestandshotels

Wenn die Bank helfen soll, verlangt sie –zu Recht- eine Machbarkeitsstudie. Die wichtigsten Aufgaben dieser Machbarkeitsstudie für einen Umbau oder Komplettrenovierung eines bestehenden Hotels sind:

  • Klärung der wirtschaftlichen Situation und der Chancen des Hotels.
  • Beschreibung der wichtigsten Zielsegmente und deren Anforderungen von morgen.
  • Prüfung, welche dieser Anforderungen bereits vom Wettbewerb erfüllt werden und ggf. Suche nach der berühmten Nische.
  • Detaillierte Untersuchung der baulichen Situation. Leider tauchen sehr häufig mit einem Bauantrag lange vorhandene Mängel, z.B. im Brandschutz als sehr teure Begleitmaßnahmen auf. Im Rahmen dieser Untersuchung durch einen hotelerfahrenen Bauingenieur sollten auch Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz und natürlich die Optimierung betrieblicher Abläufe Berücksichtigung finden.
  • Konzeption des künftigen Betriebstypen. Planung des Hotels nach dem Umbau, inklusive ggf. neuer Gästekreise und deren Preisbereitschaft, passendem Servicelevel, Personalstellenplan bei optimaler Automatisierung und daraus resultierend die Wirtschaftlichkeitsprognose. Diese muss auch seriös klären, ob und in welchem Zeitraum die Darlehen zurückgeführt werden können.

Wer mit 6- oder 7stelligen Investitionen plant, sollte diese Studie und damit die Betrachtung von außen unbedingt mit einplanen. Damit sich die Investitionen auch wirklich rechnen und an den richtigen Stellen eingesetzt werden.

 

Sie möchten sich kostenfrei und unverbindlich über Ihr geplantes Projekt austauschen?
Ihr Ansprechpartner ist Marcus Becks.

 

 

Das RHC - Team Machbarkeitstudie hilft die Betriebe für die Zukunft auszurichten

Expertenteam RHC Hotel – Machbarkeitsstudie

Expertenteam RHC Hotel – Machbarkeitsstudie

Die Beurteilung eines Standorts für ein künftiges Hotel verlangt weitreichende Erfahrung und Kompetenzen. Theme…

mehr
Ermittlung der Baukosten für ein Hotel (Hotelneubau oder- Hotelumbau)

Ermittlung der Baukosten für ein Hotel (Hotelneubau oder- Hotelumbau)

  Die Kosten für einen Hotelneubau lassen sich nicht “aus dem Ärmel schütteln”. Zunächst ist z…

mehr
Hotelkonzepte in guten Zeiten des Wandels

Hotelkonzepte in guten Zeiten des Wandels

Gute Zeiten sind die besten Zeiten für Veränderung. Herrscht eine gute Konjunktur, ist es Zeit, die nächsten Verä…

mehr

Schreib einen Kommentar

Avatar

Copyrights © 2019 RHC Real Hotel Controlling. All Rights reserved.