Solvabilitätskennzahlen

Solvabilitätskennzahlen messen den Anteil der Fremdfinanzierung an der Gesamtfinanzierung des Unternehmens. Ein Hotel wird hierbei als solvent bezeichnet, wenn seine Verbindlichkeiten niedriger sind als sein Vermögen. Besondere Bedeutung wird auch dem Verschuldungsgrad beigemessen, der das gesamte Fremdkapital mit den Gesamtinvestitionen des Unternehmers im Betrieb vergleicht. Ein weiterer Indikator ist die Zinsdeckungsfähigkeit, die anzeigt, wie häufig Zinsaufwendungen gedeckt werden können. Hierbei gilt: Je öfter die Zinsen verdient werden können, desto größer die Sicherheit, die den Gläubigern geboten wird. Für Unternehmen, die das Anlagevermögen eher über Leasing finanzieren ist die Kennzahl der Fixkostendeckung interessanter, denn sie ist eine Variation der Zinsdeckungsfähigkeit in der die Leasingaufwendungen sowohl im Zähler, als auch im Nenner addiert werden. Hierbei ist unterstellt, dass bei diesen Leasingverträgen periodische Zahlungen analog eines Zinsaufwandes anfallen.

Solvabilität:                       ________Gesamtkapital_______
Fremdkapital
Verschuldungsgrad:         _______Fremdkapital__________

Eigenkapital


Copyrights © 2020 RHC Real Hotel Controlling. All Rights reserved.