Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

In der Gewinn- und Verlustrechnung wird der unternehmerische Erfolg (also Gewinn oder Verlust) ermittelt. Dafür werden in der Finanzbuchhaltung sämtliche Erträge und Aufwendungen gegenübergestellt.

Aufwendungen entstehen durch den Kauf von Gütern oder die Nutzung von Dienstleistungen. Im Hotel sind dies beispielsweise die Löhne und Gehälter, Energie und Wasser, Pachtzahlungen, Vertriebsprovisionen, Zahlung der Fremdreinigung, die Bezahlung der Gewerbesteuer, der Einkauf von Waren, die zum Betrieb des Hotels nötig sind.

Erträge entstehen durch den Verkauf der betrieblichen Leistungen. Dadurch werden Umsatzerlöse (Erträge aus Leistungen) generiert, wie beispielsweise Logis- oder F & B-(Food & Beverage) Umsätze oder Umsätze aus der Tagungsraumvermietung. Verpachtet das Hotel zusätzlich noch einige Räume an z.B. an ein Kosmetikstudio sind die vereinnamten Mieten ebenfalls ein Ertrag. Aber genau wie Zinserträge oder Erträge aus Wertpapierhandel nicht aus Leistungen.

Natürlich plant (fast) jedes Unternehmen, dass die Erträge die Aufwendungen übersteigen, damit ein Gewinn erzielt wird. Den nennt man dann einen Jahresüberschuss.


Copyrights © 2020 RHC Real Hotel Controlling. All Rights reserved.